Hinweis zu Corona
Aktuelle Informationen
27.03.2020

Wir sind für Sie da!

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir haben alles dafür getan, Sie auch in Zeiten des Corona-Virus in unserer Praxis behandeln zu können.

Hierbei halten wir selbstverständlich die geforderten Richtlinien des Robert-Koch-Instituts zur Infektionsprophylaxe ein und verschärfen diese wo nötig.

Daher bieten wir Ihnen auch jetzt alle medizinisch notwendigen Behandlungen in unserer Praxis an und werden Sie selbstverständlich weiterhin gerne über unser Recall-System an die schon vereinbarten und/oder anfallenden Termine erinnern.

Anbei aber trotzdem ein paar Verhaltensregeln für Ihren Besuch

Halten Sie sich bitte an die Empfehlungen des RKI (Robert-Koch-Institut)

Bleiben Sie zu Hause, wenn sie Kontakt zu Menschen aus Risikogebieten hatten oder vor Ort waren

Wenn möglich, kommen Sie bitte ohne Begleitung in unsere Praxis
Bei Anzeichen einer möglichen Infektion (Fieber, Atemnot, Halsschmerzen, Husten) bleiben Sie bitte zu Hause und verständigen Sie Ihren Hausarzt.

Blog

Patienteninformation

Warum ist Tee gut für die Zähne. Was ist der Sinn einer Zahnrettungsbox. Piercing im Mundbereich? Auf den folgenden Seiten finden Sie interessante Informationen, Tipps, Verhaltensweisen und Neuigkeiten aus dem Bereich der Mund- und Zahnheilkunde.

Höherer Festzuschuss beim Zahnersatz – Das ist neu ab 1. Oktober 2020

Gesetzlich Versicherte dürfen sich freuen: Ab 1. Oktober 2020 erhöht sich der Festzuschuss für Zahnersatz im Rahmen der sogenannten Regelversorgung um 10 %. Sie erhalten dann statt bisher 50 %, für Kronen, Brücken, Prothesen & Co 60 % von Ihrer Krankenkasse. Wenn Sie außerdem noch ein gut und regelmäßig geführtes Bonusheft besitzen, können die Zuschüsse sogar noch weiter ansteigen.

Die Änderungen ab 1. Oktober 2020 im Überblick:

  • Festzuschuss auf Zahnersatz 60 %
  • Bonusheft fünf Jahre lückenlos gefüllt: Festzuschuss auf Zahnersatz 70 %
  • Bonusheft zehn Jahre lückenlos gefüllt: Festzuschuss auf Zahnersatz 75%

In begründeten Ausnahmefällen kann die Krankenkasse auch dann den Zuschuss auf 75 Prozent erhöhen, wenn der Versicherte seine Zähne regelmäßig gepflegt und in den letzten zehn Jahren vor Beginn der Behandlung die Kontrolluntersuchungen nur einmal ausgelassen hat.

Die Neuregelung gilt für alle Heil- und Kostenpläne, die ab dem 01.10.2020 aufgestellt werden.

Falls Ihnen für dieses Jahr noch der Stempel in Ihrem Bonusheft fehlt: Rufen Sie jetzt am besten gleich bei Ihrem Zahnarzt in der Praxis zur Terminvereinbarung an. Ein Anruf, der bares Geld bedeuten kann!

Was bezahlt die gesetzliche Krankenkasse?

Die gesetzliche Krankenversicherung bezuschusst bei einer medizinisch notwendigen zahnprothetischen Versorgung folgende zahnärztliche und zahntechnische Leistungen:

  • Zahnersatz (z.B. Kronen, Brücken, Prothesen)
  • Suprakonstruktionen (implantatgetragene Kronen, Brücken oder Prothesen)

Als Regelversorgung wird die von allen gesetzlichen Kassen vereinbarte Basisversorgung bezeichnet, die alle nötigen Leistungen abdeckt – und zwar von der Einzelzahnlücke bis zur Vollprothese. Zusätzliche Extras wie Keramik bei Kronen oder Brücken oder ein Goldinlay müssen weiterhin aus eigener Tasche bezahlt werden.

Kritik und Wünsche zu den Inhalten

©2021 Praxeninformationsseiten | Impressum

Empfehlen Sie uns auf Jameda